Ausbau Rellierhäuser Straße

SPD Dassel informiert sich über den Ausbau in der Rellierhäuser Straße

Straßen sind wichtige Infrastruktur

SPD Dassel wirbt für Straßenbau

  

Der SPD Stadtverband Dassel besichtigte auf seiner Sommertour die Straßenbaumaßnahmen im Stadtgebiet. Der Straßenbau der KES Dassel Süd ist ein gelungenes Beispiel für die Wirtschaftförderung durch Infrastrukturmaßnahmen. Durch die Baumaßnahme konnte das unbeschränkte und schnelle Erreichen des Industrie- und Gewerbegebietes Pfingstanger gesichert werden. Das Wagnis dieses umfangreiche und komplizierte Bauprojekt in  Angriff habe sich gelohnt. Der Eigenanteil der Stadt zur Finanzierung des Straßenbaus in Höhe von rund 20%  der Baukosten ist eine sinnvolle Investition. Die SPD hofft, dass die Ansiedlungen im Gewerbegebiet weitere Arbeitsplätze entstehen lassen.

Aktuell baut das Land Niedersachsen die Relliehäuser Str. in Dassel aus. Das man sich in den Gremien der Stadt für eine komplette Sanierung ausgesprochen hat, war richtig, da bei einer einfache Deckensanierung die Probleme schnell wieder aufgetreten wären. Der engere Ausbau der Relliehäuser Str.  soll dazu beitragen, dass die Geschwindigkeiten auf der geraden Strecke besser eingehalten werden. Die Investition der Stadt Dassel  für Bürgersteige und Beleuchtung sind nicht unerheblich.  Aber die SPD freut sich, dass den Anliegern nun nicht mehr die Tassen vom Tisch fallen, wenn ein LKW die Relliehäuser Str. entlang fährt.   Vorhergegangen ist ein Ausbau der Abwasser- und Regenwasserkanalisation durch den WAZ Solling. Durch die umfassende Sanierung ist nun bald ein alter „Sanierungsfall“ in der Stadt Dassel erledigt.

Im Stadtgebiet gibt es noch zwei Landesstraßen die ausgebaut werden müssten. Dies sind die Mackenser Str. in Dassel und die Luthardstr. Lüthorst. Aber auch die Gemeindestraßen wie die Südstraße in Dassel, die bereits im Ausbauprogramm aufgenommen worden ist, und der Gradanger hätten eine Sanierung nötig. Der Landkreis Northeim baut in Markoldendorf eine Verbindungsstraße zwischen der Amelser Str. in Markoldendorf zu Abzweig zur Straße nach Deitersen. Diese Verbindung war die Voraussetzung, dass der Flecken Markoldendorf ins Städtebauförderungsprogramm Denkmalschutz aufgenommen worden ist und wird den Neuen Markt im Flecken erheblich vom Durchgangsverkehr entlasten. Die SPD zeigte sich sehr zufrieden über die im Stadtgebiet Dassel durchgeführten Straßenbaumaßnahmen. Leider kann wegen der schlechten Finanzlage der öffentlichen Hand, nicht alles was wünschenswert wäre ausgebaut werden.