Vorstand bei den Harz-Weser-Werkstätten

14.01.2011

 

Um sich vor Ort über die Entwicklung der Harz-Weser Werkstätten zu informieren, besuchte die SPD Stadtratsfraktion die Werkstatt in Dassel. Werkstattleiter Ulrich Beyer berichtete im Gespräch sowie in Verbindung mit einem Werkstattrundgang über das Anliegen und die Entwicklung der Einrichtung.

Die Harz-Weser-Werkstätten verstehen sich demnach als Dienstleistungsunternehmen für Menschen mit Behinderung und stellen mit einem differenzierten Arbeits- und Qualifizierungsangebot in ihren Werkstätten den Anspruch auf die Teilhabe am Arbeitsleben sicher. Dabei sei das Unternehmen eng in die regionale Wirtschaftsstruktur eingebunden.


Beyer hob hervor, dass mit dem Ausbau der Dienstleistungen im Küchenbereich, dem Garten- und Landschaftsbau sowie dem neu geschaffene Arbeitsschwerpunkt „Gebäudemanagement“ in jüngster Zeit attraktive Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung entstanden seien, auch außerhalb der Werkstatt.


Als Zukunftsprojekt informierte Beyer über die Absicht, einen Ausbildungsgang für Menschen mit Behinderung zu Helferinnen und Helfern in Kindertagesstätten zu entwickeln. Bürgermeister Gerhard Melching bot in diesem Zusammenhang die Unterstützung der Stadt Dassel an. Der Stadtverbandvorsitzende Manfred Thiele bedankte sich bei Ulrich Beyer und wünschte den Harz-Weser-Werkstätten weiterhin viel Erfolg.